Kids Angebote in der Sportwoche

Bewegung für den Menschen von zentraler Bedeutung

Kinder müssen sich bewegen, um sich optimal zu entwickeln. Je vielseitiger und regelmässiger dies geschieht, desto positiver wirkt sich dies auf ihre körperliche, psychische und soziale Entwicklung aus. Kindergerechte sportliche Aktivitäten fördern zudem die koordinativen und konditionellen Fähigkeiten. Das Problem ist nur, Kinder in allen „entwickelten“ Ländern haben in der heutigen Zeit zu wenig alltägliche Bewegung. Sie verbringen tagsüber 90 % der Zeit sitzend, liegend oder in nur leichter Aktivität!

 

Vielseitiges Bewegen als Türöffner

In der Sportwoche erhält ihr Kind in den Kids Kursen eine vielseitige sportliche Grundausbildung. Es lernt verschiedene Sportarten und Sportumgebungen kennen. In der Gruppe bewegt sich Ihr Kind zusammen mit Gleichaltrigen in einem motivierenden Umfeld. Es wird nach dem Motto «Bewegen – Erleben – Begegnen» gefördert.
Die Leiter schaffen Situationen und Lerngelegenheiten, die es den Kindern ermöglichen, ihre Fähigkeiten zu entdecken und diese ganzheitlich zu entfalten – in denen sportliche Grundlagen vermittelt und gefestigt werden und zu einem harmonischen Umgang mit ihrem Körper hinführen – die Fairplay als Grundhaltung im Sport und im Alltag nahe bringen und die das regelmässige Sporttreiben von Kindern und Jugendlichen in Sportgemeinschaften unterstützen.

 

Tägliche Bewegung

Mehrere Studien belegen, dass sich viele Kinder auch in der Schweiz zu wenig bewegen. Sie leben ihren natürlichen Bewegungsdrang – auch aufgrund mangelnder Möglichkeiten – ungenügend aus. Selbst in den ländlichen Regionen des Werdenberg und Sarganserlands sieht die Situation nicht besser aus.
In ihrer Maturaarbeit „Faule Jugend?“ aus dem Jahr 2007 weisen M.Akermann und S.Gantenbein an Hand einer Umfrage bei 12 – 16 jährigen in den Schulgemeinden Grabs und Sargans, auf die oft zu passive Freizeitgestaltung hin. Damit Kinder ihr Leben nicht mit einem Defizit beginnen, sind Eltern – Erzieher – Gesellschaft aufgefordert für die nötigen Impulse zu sorgen, die natürliche Bewegungsbedürfnisse unterstützen und auch körperliche Leistungsfähigkeit fordern.
Kinder zwischen 5 und 10 Jahren sollten sich während mindestens einer Stunde pro Tag bewegen, um von den positiven Auswirkungen der Bewegung profitieren zu können. Eine Studie zum Kids Projekt in der Gemeinde Sargans von Katrin Walser, Vanessa Birri zeigt, dass die motorische Leistungsfähigkeit mit einem zusätzlichen Training von 90’ während 20 Wochen in den meisten Bereichen bereits zu einer signifikanten Leistungsverbesserung gegenüber der Vergleichsgruppe ohne Zusatztraining führt. Es ist von zentraler Bedeutung das Kinder im prägenden Alter von 2 – 10 Jahren die Möglichkeit erhalten Bewegung vielseitig zu erfahren, um breite Bewegungsgrundlagen zu erlangen und das vorhandene Bewegungsrepertoire stetig zu erweitern. Aber auch im späteren Leben stellt regelmässige Bewegung die Erfüllung eines zentralen Lebensbedürfnisses dar. Kinder und Jugendliche dabei zu unterstützen, ihre persönlichen sportlichen Vorlieben zu entdecken, schafft die Vernetzungen im noch jungen Nervensystem, als notwendige Voraussetzung für eine gesunde Gehirnentwicklung, spätere Sicherheit und Vielfalt im Bewegungsalltag und eine differenzierte Sinneswahrnehmung.